Buddha Bowl Guide

Buddha bowls sind eines meiner liebsten herzhaften Gerichte geworden, seit ich sie zum ersten Mal gegessen habe. Sie sind der einfachste und leckerste Weg, alle Nährstoffe die der Körper braucht in einer Mahlzeit zu essen.

Die ‚Buddha Bowl‘ geht auf den Zen Buddhismus zurück. Ōryōki ist ein Set von drei verschachtelten Schüsseln und anderen Essutensilien für den persönlichen Gebrauch Buddhistischer Mönche. Die größte Schüssel, auch ‚Buddha Bowl‘ oder zuhatsu genannt, symbolisiert Buddha’s Kopf und seine Weisheit. Ōryōki geht auf eine meditative Form des Essens zurück und steht für Achtsamkeit und Bewusstsein. Es geht auch darum, dankbar für sein Essen zu sein. Nimm dir Zeit, das leckere Essen vor dir wertzuschätzen und sei dankbar dafür, dass du etwas zu Essen hast.

Diese Art des Essens reduziert auch Lebensmittelabfälle, weil man einfach alle Essensreste zusammen in eine Schüssel werfen kann und schon hat man ein einfaches und leckeres Abendessen. Aber es gibt auch ein paar Regeln, wie man die perfekte Buddha Bowl macht. Sie sollte eine Portion Körner, eine Proteinquelle, gesunde Fette und eine Auswahl and gekochtem und rohem Gemüse enthalten.

Je bunter das Essen desto mehr Nährstoffe enthält es. Regenbogen Essen ist also nicht nur ein schöner sondern auch ein gesunder Trend 😉

Hier ist eine Liste von Zutaten aus der du wählen kannst um deine eigene, an deinen Geschmack angepasste Buddhabowl zu kreieren:

Ein bis zwei Sorten Körner oder stärkehaltige Gemüse, ein Protein, so viel verschiedenes gekochtes und rohes Gemüse wie du willst, etwas grünes Blattgemüse und etwas gesunde Fette. Und schon hast du alle Nährstoffe die du brauchst.

Körner

  • Reis (verschiedene Sorten)
  • Quinoa
  • Hirse
  • Bulgur
  • Roggen
  • Gerste
  • Farro
  • Buckwheat
  • Vollkorn Nudeln
  • Mais-Reis Nudeln
  • Soba Nudeln

Stärkehaltiges Gemüse

  • Kartoffeln
  • Süßkartoffeln
  • Kürbis
  • Mais

Protein

  • Bohnen (Kidney-, Schwarze-, Weiße-, Mung-, Adzuki-, Edamame…)
  • Kichererbsen
  • Linsen
  • Erbsen
  • Tofu
  • Tempeh
  • Seitan

Gemüse

  • Zucchini
  • Tomate
  • Karotte
  • Gurke
  • Aubergine
  • Paprika
  • Brokkoli
  • Blumenkohl
  • Rosenkohl
  • Rote Beete
  • Sellerie
  • Kohlrabi
  • Lauch
  • Zwiebeln, Knoblauch

Blattgrün

  • Spinat
  • Grünkohl
  • Rucola
  • Blattsalat
  • Feldsalat
  • Pak Choy

Gesunde Fette

  • Sesam
  • Leinsamen
  • Sonnenblumenkerne
  • Kürbiskerne
  • Nüsse
  • Avocado
  • Oliven

Soßen

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*