Kürbis Cookiedough / Keksteig

Im Moment esse ich echt fast alles mit Kürbis, also dachte ich mir, warum nicht auch meinen geliebten Cookiedough?!
Erst habe ich versucht, ihn nur mit Kürbispüree statt Kichererbsen zu machen aber ich musste super viel Mehl dazu geben und er war immernoch zu klebrig. Deshalb hab ich doch Kichererbsen als Basis verwendet, wie immer und etwas weniger Kürbispüree dazu gegeben. Nach dem zweiten Versuch hatte ich dann auch die perfekte Konsistenz. Das Problem bei Kürbis Rezepten ist nur, dass das Kürbispüree je nach Sorte und Zubereitungsart eine andere Konsistenz hat. Ich habe den Kürbis gekocht, abgegossen und dann püriert, weil das am schnellsten geht (10-15min). Das Kürbispüree ist dann aber natürlich flüssiger im Vergleich zu gebackenem Kürbispüree, weil beim Backen Wasser aus dem Kürbis verdampft. Wenn du also ‚gebackenes Kürbispüree‘ verwendest kann es gut sein, dass du weniger Mehl braucht.

Zutaten

  • 100g Kürbis Püree
  • 265g Kichererbsen (gekocht)
  • 20g Kokosblütenzucker
  • 1 1/2 TL Kürbisgewürz
  • 100g Hafermehl
  • vegane dunkle Schokochips oder Kakaonibs

Zubereitung

  1. Wenn du wissen willst, wie ich das Kürbispüree gemacht habe und welche Zutaten in Kürbis Gewürz kommen, schau doch mal bei meinem Pumpkin Spice Latte Rezept vorbei.
  2. Gib alle Zutaten, außer das Hafermehl in eine Schüssel und mixe mit einem Stabmixer bis du eine cremige Masse hast. Du kannst natürlich auch einen Foodprozessor oder Hochleistungsmixer verwenden!
  3. Füge dann nach und nach das Hafermehl hinzu und rühre um. Gib nicht alles auf einmal dazu, man kann immer was dazu geben aber nichts wieder weg nehmen, stimmt’s?
    Wie schon oben erwähnt ist die Konsistenz von jedem Kürbispüree etwas anders, also kann es sein dass du mehr oder weniger als 100g Mehl brauchst. Rühre einfach um und teste ob du schon Bällchen aus dem Cookiedough formen kannst oder ob er noch zu klebrig ist und gib dann Mehl dazu oder eben nicht.
  4. Jetzt kannst du entweder Schokochips in den Teig rühren und dann Bällchen formen oder die Bällchen zuerst formen und dann außen Schokochips dran kleben (wie ich es gemacht habe) oder den Teig einfach so essen! Guten Appetit 🙂

Du suchst nach einer anderen Cookiedough Sorte? Klick hier.

Falls du eins meiner Rezepte ausprobierst, zeige mir deine Kreation gerne auf Instagram @fitomatoes . Über einen Kommentar freue ich mich natürlich auch immer!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*