Karottenkuchen Oatmeal

Ostern ist auf dem Weg, also ist es wieder Zeit für Karottenkuchen Rezepte! Karotten sind einfach so vielseitig! Man kann praktisch alles damit machen, egal ob süß oder herzhaft. Ich hab mich heute dazu entschieden, sie mit ins Oatmeal zu geben! Die perfekte Art, gleich morgens ein bisschen Gemüse zu essen ohne es überhaupt zu merken! Außerdem hat das Oatmeal einiges mehr an Volumen, was ich persönlich super finde! Und es hat tatsächlich was von Karottenkuchen! Probiert das unbedingt mal aus, falls ihr es noch nicht habt!
Ihr könnt das Oatmeal komplett ohne extra Süße lassen oder etwas Ahornsirup oder Kokosblütenzucker dazu geben, je nach eurem Geschmack! Haselnuss- oder Mandelmus passen einfach perfekt dazu und ihr habt gleich noch gesunde Fette mit eingebaut!
Jetzt aber ab zum Rezept!

Zutaten

  • 80g zarte Haferflocken
  • 1EL gemahlene Leinsamen
  • 1TL Zimt
  • 130g geriebene Karotten
  • 80g geriebener Apfel
  • Saft einer Orange
  • 1EL Zitronensaft
  • 200ml Wasser
  • 100ml Pflanzenmilch
  • optional: 1-2EL Ahornsirup

Zubereitung

  1. Gib alle Zutaten in einen Topf, rühre gut um und lass das Ganze vor dem Kochen ein paar Minuten stehen.
  2. Koche das Oatmeal auf mittlerer Hitze bis es deine gewünschte Konsistenz hat. Gib mehr Flüssigkeit dazu, falls es dir zu dick ist. Rühre die ganze Zeit über um, damit nichts am Boden anklebt oder anbrennt! Nach ca. 5 Minuten sollte es fertig sein.
  3. Gib deine liebsten Toppings oben drauf! Bei mir waren es geriebener Apfel und Karotte, gehackte Haselnüsse und Haselnussmus.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*